Deutsches Wachstumsforum bringt Top-Führungskräfte zusammen

Initiative der Strategieberatung SMP lockt rund 100 Gäste ins Düsseldorfer Hyatt-Hotel // Chefs von McDonald’s Deutschland, Rentarentner und Generali Zukunftsfonds sprechen über unternehmerisches Wachstum in einer alternden Gesellschaft

Wie Unternehmen in einer alternden Gesellschaft wachsen, lautete die Frage, der sich rund 100 Führungskräfte beim Deutschen Wachstumsforum am Montag, 21. Januar, im Düsseldorfer Hyatt-Hotel widmeten. Veranstalter des Wachstumsforums ist die Strategieberatung SMP AG. Sie hat es sich mit dem Wachstumsforum zum Ziel gesetzt, führende Denker und Top-Manager im kleinen Kreis zusammenzubringen, damit sie sich zu aktuellen Wachstumsthemen austauschen. „Wir wollen den Dialog anregen zwischen denen, die Chancen für wirtschaftliches Wachstum erkennen und Veränderungen gestalten wollen“, sagte Peter Funke, Vorstand der SMP AG. „Mit dem demografischen Wandel in Deutschland verändert sich der Rahmen für Unternehmen massiv. Deshalb ist uns dieses Thema ein besonders Anliegen.“

Vier Referenten setzten sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit Wachstum in einer alternden Gesellschaft auseinander. Bane Knezevic, Deutschlandchef und President Western Division Europe von McDonald’s, erläuterte, wie die weltgrößte Fast-Food-Kette verstärkt ältere Konsumenten gewinnen möchte. Die angestammten Zielgruppen von McDonald’s, junge Verbraucher und Familien mit Kindern, schrumpfen. „Die Generation 50 Plus als Zielgruppe anzusprechen, ist eine wesentliche Aufgabe von McDonald’s“, sagte Knezevic. McDonald’s sei überrascht gewesen, wie gut das Kaffeehauskonzept McCafé von Älteren hierzulande angenommen werde. „Dadurch sammeln wir Erfahrungen, was der älteren Kundschaft in unseren Restaurants wichtig ist.“

Im Gegensatz zu McDonald’s wendet sich das Kölner Start-up Rentarentner von vornherein an die Senioren. Renarentner-Gründer Jonas Reese und Lutz Nocinski stellten beim SMP-Wachstumsforum das Konzept ihrer Internet-Plattform vor, die seit August 2012 online ist und bereits an die 10.000 Nutzer zählt. Auf Rentarentner („Miete einen Rentner“) bieten Senioren ihre Dienste an – das Angebot reicht von Gartenarbeit bis zur Hilfe bei der Steuererklärung. „Viele Rentner wollen arbeiten, wissen aber nicht, wo“, sagte Nocinski. „Damit sich Ältere auf der Plattform zurecht finden, legen wir Wert auf große Schrift und einfache Gliederung“, ergänzte Reese.

Wie sich die Gesellschaftsstruktur in den kommenden Jahren verändert, beleuchtete Christoph Zeckra, Leiter des Generali Zukunftsfonds. Der Zukunftsfonds ist eine Tochter der Versicherungsgruppe Generali Deutschland, die kürzlich die Generali Altersstudie herausgegeben hat. „Sie belegt, dass die Alten sehr aktiv sind und einen langen Lebensherbst vor sich haben“, sagte Zeckra. Für Unternehmen sei dies Herausforderung wie Chance.

Deutschland altert derzeit wie kaum ein anderes Land, hat das Statistische Bundesamt errechnet. Je 1000 Einwohner werden nur acht Kinder geboren – so wenige wie nirgendwo sonst auf der Welt. Experten erwarten, dass der Anteil der Über-65-Jährigen an der Gesellschaft bis 2060 auf mehr als ein Drittel steigt. Zurzeit macht er nur ein Fünftel aus.

Zu den Gästen des SMP-Wachstumsforums zählten etwa Wilfried Mocken (Generalbevollmächtigter Semper Idem – Underberg AG), Uli Huener, (Geschäftsführer Yello Strom), Jörg Ehmer (Vorstandssprecher Electronic Partner), Patric Fedlmeier (Vorstand Provinzial Rheinland), Jürgen Cramer (Sparkassen DirektVersicherung), Lutz Peter Eklöh (Geschäftsführer Eucasan), Tanja Wehrhahn (Deutsche Telekom), (Martin Knauer (Geschäftsführer Congstar), Hanno Petersen (Vorstand ARAG).