Apple prüft jetzt auch den Bau eines billigen iPhones

Der US-Konzern scheint endgültig mit seiner Premium-Strategie zu brechen. Der Preis des Modells wird wohl unter 300 Euro liegen.

Doch bei der neuen Offensive geht es keineswegs nur um Geräteverkauf. „Apple will Kunden an sein Gesamtsystem binden“, sagt Holger Neinhaus, Partner für Telekommunikation bei SMP, „dann können die mit dem Verkauf von Diensten und Inhalten auf Dauer umso mehr Geld verdienen.“