Optimierte Multikanal-Organisation erhöht Wiedererkennung

„Dank integrierter und modernisierter Prozesse 30% mehr Cross-Channel-Kampagnen bei gleicher Personalausstattung.“

Hintergrund

Viele Studien belegen den positiven Effekt von abgestimmten Cross-Channel-Kampagnen. Erfolgreiche Unternehmen verzahnen einerseits klassische Kanäle enger und nehmen andererseits neue digitale Kanäle in den Marketing-Mix auf. Die steigende Komplexität, verteilte Verantwortlichkeiten und sehr unterschiedliche Vor- und Durchlaufzeiten führen in gewachsenen Strukturen zu hohen Reibungsverlusten: Die Vorbereitung ist lang und bindet viel Personal. Häufig werden Kommunikationstermine verpasst. Abhilfe schafft eine Anpassung der Prozesse und gegebenenfalls der Organisation in den Marketing- und Vertriebsbereichen.

SMP-Methodik

SMP entwickelt gemeinsam mit führenden Händlern Prozesse und Organisationsstrukturen, die Cross-Channel-Effekte erfolgreich heben. In einem ersten Schritt wird ein kurzes Audit mit Führungskräften und operativen Mitarbeitern durchgeführt. Hier identifizieren wir Probleme und Verbesserungsvorschläge. Im zweiten Schritt entwickeln wir gemeinsam Zielprozesse. Um sicherzustellen, dass diese nachhaltig implementiert werden, erfolgt eine Pilotierung in laufenden Kampagnen in einem risikokontrollierten Umfeld. In diesem Rahmen werden Prozesse geprüft und bei Bedarf auf der Grundlage der praktischen Erfahrungen optimiert. SMP unterstützt dabei organisatorisch und dokumentiert die Ergebnisse für den späteren Rollout. In einer optionalen Phase wird anschließend eine optimierte Organisation definiert. Diese berücksichtigt die neuen Prozesse und stellt eine effektive und effiziente Bearbeitung der Kampagnen sicher - vom Konzept bis zur Schaltung und Erfolgsmessung. Hinzu kommen neue Stellenprofile und Transfer-Matrizen. Auch bei der anschließenden Umsetzung steht SMP bei Bedarf zur Verfügung.

Wert des Projekts

Bereits die Pilotkampagne war sehr erfolgreich. Die Integration aller Kanäle und deren Möglichkeiten führte zu einem weit überdurchschnittlichen Erfolg bezüglich Wiedererkennungsquote und Umsatzeffekt. In den Monaten und Jahren nach dem Projekt wurde die Zahl der integrierten Kampagnen verdreifacht. Auch die Effektivität dieser Kampagnen erhöhte sich deutlich.