Effiziente Allokation von Marketing-Budgets

"Mit gesenktem Gesamtbudget wurden online 30% Umsatzwachstum realisiert.“

Hintergrund

Für viele Händler ist das Marketingbudget nach der Handelsware die zweithöchste Budgetposition. Im Unterschied zum Wareneinsatz, aus dem sich sehr einfach der jeweilige Deckungsbeitrag errechnen lässt, ist der Ergebnisbeitrag von Marketingmaßnahmen oft deutlich weniger transparent. Die Vielzahl an Marketingkanälen, jeweils mit individuellen Dynamiken und Systemen, erschwert einen direkten Vergleich. Zudem besitzen viele Händler noch immer keine objektive Grundlage für fundierte Entscheidungen zu Höhe und Kanalverteilung des Marketingbudgets.

SMP-Methodik

SMP steigert gemeinsam mit führenden Handelshäusern Umsatz und Ergebnis durch einen optimierten Ressourceneinsatz im Marketing. In einem ersten Schritt machen wir die Leistungen zwischen den Kanälen transparent. Um eine hohe Genauigkeit und ökonomische Relevanz zu erzielen, erfolgt die Bewertung auf Basis von Kosten-Umsatz-Relationen, erwirtschafteten Deckungsbeiträgen und im Idealfall Kundenwerten. Im zweiten Schritt erstellen wir an Hand von historischen Daten Effizienzkurven, die das Verhältnis von eingesetztem Budget zu erzieltem Ergebnis je Kanal zeigen. Diese werden mit externen Benchmarks verglichen. Im dritten Schritt leiten wir Empfehlungen für die Umsetzung ab. Dazu gehört die Anpassung der Budgetverteilung an die jeweils optimalen Punkte der Effizienzkurven. Zudem identifizieren wir über die externen Benchmarks Ansatzpunkte zur Steigerung des Effizienzniveaus. Diese haben in der Regel technologische, strukturelle oder inhaltliche Hintergründe. Gemeinsam mit den Verantwortlichen in den Unternehmen stellen wir sicher, dass die Potenziale vollständige realisiert werden. Dies erfolgt über eine detaillierte Planung für die Umsetzung sowie die Herleitung und Abstimmung von Effekten, Zielen und Timings.

Wert des Projekts

Das Projekt führte bei leicht gesenktem Budgeteinsatz zu 30% mehr Umsatz über die Online-Marketingkanäle. Dies entsprach einem mittleren zweistelligen Millionenbetrag.